Zeichnerin im Tagebau

Katharina Gschwendtner ist Zeichnerin. Sie arbeitet in Hamburg als Illustratorin und freischaffende Künstlerin, sie ist Mitglied und Mitherausgeberin von SPRING, das als Netzwerk und Publikation von Bilderzählung international große Anerkennung erfährt. Aktuell zeigt die Nürnberger Galerie Kreis Katharina Gschwendtners Ausstellung SCHIPPENDALES. Holy shipp!
Katharina Gschwendtner: »Ich bin Zeichnerin im Tagebau. Der gigantische unterirdische See wird nur angekratzt, schon pulsieren die tiefschwarzen Linien an die Oberfläche. Sie strömen wie Lakritzschlangen in alle Richtungen und ich staune über ihre Kraft und ihre Schönheit. Die Linie kann alles sein, sie kann alles behaupten, die Linie ist die Basis.«

+

Drawer in an opencast mine

Katharina Gschwendtner is a graphical artist. She works in Hamburg as an illustrator and freelance artist, she is member and co editor of SPRING, the internationally highly acclaimed network and publisher of pictorial narrative. Katharina Gschwendtners exhibition SCHIPPENDALES. Holy shipp! is currently being shown at Gallery Kreis in Nuremberg.
Katharina Gschwendtner: "I am a drawer in an opencast mine. The gigantic, subterranean lake is only lightly scratched, and already you can see deep black lines pulsating to the surface. They look like snakes made of licorice streaming in all directions and I marvel at their strength and beauty. The line can be anything, it can claim anything, the line is the basis."